Studium übersetzen / dolmetschen

Übersetzen studieren

Es gibt verschiedene Hochschulen in Deutschland, an denen der Studiengang Übersetzen / Dolmetschen angeboten wird.
Jede Hochschule bietet allerdings unterschiedliche Varianten an. Angefangen beim ganz unterschiedlichen Sprachenangebot, bis hin zu interessanten Nebenfächern wie Computerlinguistik oder Translationswissenschaft.

Hier entscheidet der ganz persönliche Geschmack, für welche Hochschule man sich begeistern kann. Allen gemein ist jedoch, dass man nicht nur ausgesprochen gut im Bereich Sprachen sein muss - man muss sich im Verlauf des Studiums auch auf unterschiedliche Fachbereiche spezialisieren. Das heißt, man braucht zudem noch ein Faible für Juristisches, Technisches oder Wirtschaftliches!
Bekannte Universitäten für das Studium des Dolmetschens und Übersetzens in Deutschland sind besonders die Fakultäten der Universität Heidelberg, der Fachhochschule Köln sowie der FASK Universität Mainz / Germersheim. Da mittlerweile die Studiengänge Diplom-Übersetzer und Diplom-Dolmetscher auslaufen oder bereits ausgelaufen sind, können sich Studienanfänger jeweils für einen B.A.-Studiengang einschreiben.

Wenn Ihnen mehr das Literaturübersetzen liegt, bietet zum Beispiel die Uni in Düsseldorf einen geeigneten Studiengang.

Grundsätzlich muss ein Übersetzer - und natürlich auch ein Dolmetscher - ein von Natur aus neugieriger Mensch sein. Der Beruf ist abwechslungsreich, spannend und bietet immer neue Aufgaben. Im späteren Berufsalltag sind die meisten Übersetzer als Freiberufler tätig. Nur noch selten leisten sich große Konzerne einen eigenen Sprachendienst. Der größte Arbeitgeber für Übersetzer und Dolmetscher in Festanstellung ist die Europäische Union. In Brüssel und Straßburg arbeiten rund 4.000 Dolmetscher und Übersetzer.